Staatliches Berufliches
Schulzentrum Ansbach-Triesdorf

Am 26.07.2022 machten wir uns - die angehenden Pferdewirte und Pferdewirtinnen - auf den Weg nach Seukendorf. Nach einer langandauernden Fahrt erreichten wir den HIT-Aktivstall von Familie Oppel.

20220726 114659 1 bearbDer Betrieb überzeugt mit einer hellen und freundlich gestalteten Anlage. Der Stall bietet Plätze für 32 Pferde, welche in zwei Gruppen aufgeteilt sind. Zudem können noch vier Berittpferde untergebracht werden. Zusätzlich gibt es Eingliederungsboxen, in denen die Pferde langsam aneinander gewöhnt werden können, sodass die Gefahren bei einer Integrierung in die Herde minimiert werden. Das Konzept eines Aktivstalles basiert auf den Grundbedürfnissen der Pferde. Diese haben Tag und Nacht die Möglichkeit in einer Herde zu leben. Außerdem stehen große Flächen mit verschiedenen Untergründen zur Verfügung und die Wege sind so konzipiert, dass die Tiere möglichst weite Strecken zurücklegen. In dem besichtigten Stall steht den Bewohnern dauerhaft Raufutter zur Verfügung. Frau Oppel erklärte uns, dass sie in der Versorgung der Pferde besonderen Wert auf die Qualität der Futtermittel legt.

Des Weiteren erläuterte die Stallbetreiberin, dass es sehr wichtig ist, die Pferde regelmäßig zu beobachten. Hilfreich dabei ist auch der Chip, den jedes Pferd an sich trägt, um in die Kraftfutterstation zu kommen, denn dort kontrolliert ein Computer, ob sich jedes Pferd das ihm zugeteilte Kraftfutter abgeholt hat.

Neben dem Stall gibt es noch ein Roundpen, einen Außenplatz, eine Reithalle und ein gemütliches Reiterstübchen. Frau Oppel nahm sich für jede Frage ausgiebig Zeit und wir bedankten uns herzlich, dass wir den Betrieb besichtigen durften. Résumé: Insgesamt fanden wir das Konzept eines Aktivstalls überzeugend und sehr pferdefreundlich.20220726 113330 bearb

Im Anschluss ließen wir den Tag bei einem gemeinsamen Essen entspannt ausklingen.

Text: SuS P10

Bilder: K. Eff (StRin)