Staatliches Berufliches
Schulzentrum Ansbach-Triesdorf

Herzlich willkommen im Fachbereich Ernährung und Versorgung!

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu den Ausbildungsberufen des/der Staatlich geprüften Assistenten/Assistentin für Ernährung und Versorgung sowie des/der Staatlich geprüften Helfers/Helferin für Ernährung und Versorgung
Diese Informationen umfassen

  • das allgemeine Berufsbild des/der Assistenten/Assistentin für Ernährung und Versorgung
  • das Anforderungsprofil für angehende Schülerinnen und Schüler im Fachbereich Ernährung und Versorgung
  • mögliche Berufsaussichten und Einsatzgebiete nach erfolgreicher Ausbildung
  • den Ablauf und weitere grundlegende Informationen zur Ausbildung im Fachbereich Ernährung und Versorgung
  • die Vorgehensweise für die Anmeldung sowie
  • die unterrichtenden Lehrkräfte im Fachbereich Ernährung und Versorgung

Ansprechpartner

  • Ab­tei­lungs­leit­ung Be­rufs­fach­schu­le Er­näh­rung und Ver­sor­gung

    Inge Bühler-Saal
  • Er­näh­rung und Ver­sor­gung -
    Fach­prak­tisch­er Un­ter­richt

    Ruth Böhm
  • Er­näh­rung und Ver­sor­gung -
    Fach­prak­tisch­er Un­ter­richt

    Ute Haala-Rösch


Aktuelle Berichte aus dem Fachbereich Ernährung und Versorgung

a caro 32Die ersten Planungen für dieses Großprojekt begannen bereits im Sommer 2015. Frau OStRin Susanne Fischer hatte die Idee ihrer Schüler für ein P-Seminar aufgegriffen, das die jungen Leute in Zusammenarbeit mit der BFS Ernährung und Versorgung „Fit for Life“, d.h. fit für das Führen eines eigenen Haushaltes (z. B. während des Studiums), machen sollte.

IMG 2992bMit Unterstützung ihrer Lehrkraft, Marie Bergkemper, entschlossen sich Nadine Jörg und Christina Henninger (E12a) heuer beim Citylauf in Ansbach beim Hobbylauf als Team zu starten und gemeinsam die Laufstrecke von 6,5 km zu bewältigen.
Am 7. Mai 2017 kam der große Tag. Frau Bergkemper lief die Strecke in ihrer Klasse als Beste – in nur 33:33 Minuten war sie am Ziel! Christina und Nadine, die im Vorfeld wenig Zeit zum Trainieren hatten, liefen etwas später gemeinsam durchs Ziel! Dabei sein war alles. Hier stand nicht nur der Spaß an erster Stelle, sondern das Ziel, die Strecke zu schaffen – und zwar gemeinsam!
Fazit: Anstrengend war’s! Spaß hat es trotzdem gemacht! Muskelkater gab es in den nächsten Tagen in unterschiedlicher Ausprägung. Wir sind nächstes Jahr wieder mit dabei! Ihr auch?
Bericht: Christina Henninger, E 12a