Staatliches Berufliches
Schulzentrum Ansbach-Triesdorf

Recht 2Im vergangenen Jahr fand am BSZ Ansbach-Triesdorf die große Auftaktveranstaltung „Rechtskundeunterricht für Berufsintegrationsklassen“  mit Justizminister Winfried Bausback statt.
Um diese Reihe fortzusetzen, hatten wir mit  Herrn Dr. Karl, Präsident des Landgerichts Ansbach,  einen hochkarätigen Referenten in der Woche vom 29. Mai bis 02. Juni 2017 eingeladen. Er übernahm die Aufgabe sehr gerne, unseren Schülern wesentliche Inhalte unseres Rechtsstaats zu erklären.

Wer in Deutschland leben möchte, muss bestimmte Mindestsprachkenntnisse erwerben. Wer in Deutschland eine Ausbildung oder gar studieren will, braucht gute bis sehr gute Sprachkenntnisse. In verschiedenen Alltagssituationen begegnet man unterschiedlichen kommunikativen Bedürfnissen. Anfangs sind die zur Verfügung stehenden sprachlichen Mittel rudimentär. Die Lernenden merken, dass diese oft für eine erfolgreiche Kommunikation unzureichend sind. Im Laufe des Lernprozesses wird der Umfang des aktiven Wortschatzes immer größer, die Sätze werden länger und enthalten immer weniger Fehler. Der Grad der Zufriedenheit mit der eigenen kommunikativen Wirksamkeit nimmt zu.

BAF 2In einer kleinen Abschlussfeier verabschiedeten wir am Freitag, 29. Juli 2016, unsere Schülerinnen und Schüler der zweiten Berufsintegrations-Klassen. Viele von ihnen haben das Berufsintegrationsjahr erfolgreich abgeschlossen und zusätzlich die Berechtigung des erfolgreichen Mittelschulabschlusses erworben.
Musikalisch umrahmten Kerstin Perschl und Jonathan Schramm die Feier. Schulleiterin Irmgard Kornprobst begrüßte die Schülerinnen und Schüler in der Aula. Danach erhielten sie ihre Zeugnisse. Die Klassenbesten waren bereits vorher während der Schülervollversammlung geehrt worden.

Beschulung von jungen Asylbewerbern und Flüchtlingen in den Schuljahren 2013 / 2014, 2014 / 2015, 2015 / 2016
Erfahrungsbericht von Dr. Tatiana Neugebauer

Das sind wirIm  Schuljahr 2013/2014 wurden zwei Berufsintegrationsklassen für junge Asylbewerber und Flüchtlinge am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Ansbach neu gegründet. Die Beschulung dieser neuen Zielgruppe verfolgte das Ziel, junge Flüchtlinge dabei zu unterstützen, ihr Menschenrecht auf Bildung und Teilhabe wahrzunehmen und ihre soziale und berufliche Integration aktiv zu gestalten.

EH 1Im Juli widmete sich Peter Ruck einem sehr wichtigen Thema in seinen BIJ-Klassen: Er bildete seine Schülerinnen und Schüler in Erster Hilfe aus.

BAF Realschule BIJ 2c web 2Am 10.5. und am 11.5.2016 ging es für zwei siebte Klassen der Johann-Steingruber-Realschule Ansbach mit ihren beiden Lehrkräften, Frau Carina Strobel und Frau Hahn in das Staatliche Berufliche Schulzentrum Ansbach. Dort warteten bereits die Mitarbeiterin der Schulleitung, Inge Bühler-Saal, sowie  die Deutschlehrerin Dr. Tatiana Neugebauer mit ihren zwei BIJ-Klassen (BIJ=Berufsintegrationsjahr) gespannt auf die Realschüler.

LesenLesen gehört zu den wichtigsten Schlüsselerfahrungen bei der Integration, deshalb ist es unserem Team im Bereich des Leseverstehens wichtig, verschiedene Lesetechniken zu vermitteln. Eine oft eingesetzte Methode dafür ist die Lesezeichenmethode.

Besuch BSZIm Rahmen der vom Bayerischen Sozialministerium erstmals durchgeführten „Woche der Aus- und Weiterbildung“ besuchte der Landtagsabgeordnete Martin Stümpfig am 22. Februar 2016 das Staatliche Berufliche Schulzentrum. Begleitet wurde er von Dr. Christian Schoen, Stadtrat und Bürgermeister der Stadt Ansbach.

Jack Links 1webDie Berufsintegrationsklasse 2d plante schon länger zusammen mit ihrer Klassenleiterin, Frau Dorota Bergler, eine Exkursion zu der Fleischwarenfabrik Jack Link`s in Ansbach. Dies war für die Schüler wichtig, denn mehrere von ihnen waren noch nie in einem deutschen Betrieb und wollten die Abläufe in zumindest einem Unternehmen gesehen haben, bevor sie sich um Praktikums- oder Ausbildungsplätze bewerben.
Es war nicht einfach, gleich einen passenden Termin zu bekommen. Aber am 23. Februar 2016 klappte es endlich. Um 8:30 Uhr gingen wir los. An der Pforte bekam jeder von uns ein Besucherschild. Dann informierte uns Frau Natalja Nazarenus anhand einer Werkspräsentation über das Familienunternehmen Jack Link`s und gab einen Überblick über dessen Werke in mehreren Ländern. Anschließend erhielten wir nähere Informationen über die einzelnen Werke, wie zum Beispiel Mitarbeiterzahl, Produktpalette und Werksstruktur. Zum Schluss erklärte sie uns noch die Sicherheits- und Hygienebestimmungen für die Werksbesichtigung.

Aula 1webMontag, 11. Januar 2016 – es herrscht ungewohnte Aktivität am BSZ Ansbach. Polizeifahrzeuge fahren vor, das Bayerische Fernsehen stellt einen Übertragungswagen in den Pausenhof, der Bayerische Rundfunk ist ebenfalls vor Ort. Im Laufe des Vormittags füllen sich der Pausenhof und der Gehweg vor der Schule mit den verschiedensten Fahrzeugen – es ist ein starkes Medienaufgebot, das die Veranstaltung begleitet. Die Security steht bereit. In der Aula herrscht emsiges Treiben. Die arabisch sprechenden Schülerinnen und Schüler unserer BIJ-Klassen nehmen allmählich Platz, ebenso ihre Lehrkräfte. Die Schüler aus Gunzenhausen, Rothenburg und Weißenburg treffen mit ihren Lehrkräften ein. Im Serviceraum werden noch die letzten Platten mit Canapées bereitgestellt. Die Vertreter der Regierung, Regierungsvizepräsident Dr. Ehmann, Bereichsleiterin Frau Hildegund Rüger, Leitender Regierungsschuldirektor Herr Dieter Kilian und Leitender Regierungsschuldirektor Herr Rudolf Rager kommen an, ebenso unser Landrat Dr. Ludwig, Oberbürgermeisterin Carda Seidel und viele Ehrengäste.