Staatliches Berufliches
Schulzentrum Ansbach-Triesdorf

Adventsgottesdienst 2017 Plakat sw bearb 2Weihnachtsfeier 2017 12 21 25Unter dem Motto „Licht(blicke) in der Dunkelheit“ stand der diesjährige Adventsgottesdienst der Triesdorfer Schulen am 21.12.2017 in der evangelischen Kirche Weidenbach.

Zu Beginn stimmten die Jagdhornbläser auf den Gottesdienst ein. Im Anfangsgebet ging Diakonin Regenhardt auf die Bedeutung des Weihnachtsfestes für uns Christen ein. Allerdings gab sie zu bedenken, dass es einige Menschen gibt, für die es speziell am Weihnachtsfest kein Licht gibt, weil sie alleine sind. Weihnachtsfeier 2017 12 21 7 bearbDiese Menschen freuen sich nicht auf dieses Fest, sondern haben eher Angst davor, da sie wissen, dass sie es alleine verbringen müssen – ohne die Geborgenheit und Wärme einer Familie. Stellvertretend für diese Menschen machte sie diese Tatsache an einem Berliner deutlich, der sich mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit wandte, um Weihnachten nicht wieder alleine feiern zu müssen. Dessen Suche stieß auf offene Ohren und dank eines Facebook-Posts wurde dieses Weihnachtsfest wohl zu einem wirklichen Fest im Kreise mitfühlender Menschen.

Weihnachtsfeier 2017 12 21 10Kaplan Schmidt erläuterte anhand der Bibelstelle Jesaja 9,1-6 die Ankunft des Herrn und die Bedeutung für alle Menschen. Jeder wird durch die Ankunft des Herrn in die Welt berührt und soll vom Dunkel ins Licht geführt werden. Hierzu bediente er sich des Bildes am Altar, auf dem die Verehrung des neugeborenen Heilands durch die drei Könige dargestellt ist. Um dieses Licht auch erfahrbar werden zu lassen, wurden am Adventskranz drei Kerzen entzündet, mit den Bitten selbst Licht zu werden für andere Menschen und sich auf die ursprüngliche Bedeutung des Weihnachtsfestes zu besinnen. Viele verbinden in der heutigen Zeit mit dem Weihnachtsfest nur den Stress beim Geschenke kaufen, Vorbereiten usw.

Weihnachtsfeier 2017 12 21 27Die von Schülern vorgelesenen Fürbitten nahmen das Motto des Gottesdienstes nochmals auf und formulierten einige Wünsche für das bevorstehende Fest. Um dieses Licht auch mitnehmen und sich an diese stimmungsvolle Stunde zurück erinnern zu können, durfte sich jeder Besucher am Ende des Gottesdienstes ein Teelicht mitnehmen.

Weihnachtsfeier 2017 12 21 18

Gestaltet wurde der Gottesdienst diesmal von den Jagdhornbläsern, Pfarrer Dr. Wolfgang Sippel an der Orgel, dem Triesdorfer Chor unter Leitung von Alexander Weiß und der Band – diesmal verstärkt durch die Kollegin Kerstin Perschl am Gesang und der Geige.

Text: O. Zeisner (OStR)

Bilder: Hans Böll (Technikerschule)