Staatliches Berufliches
Schulzentrum Ansbach-Triesdorf

Die Schüler des Berufsgrundschuljahres aus Ansbach trafen sich am Montag, den 06. November 2017, mit ihren Praxismeistern in Dorfkemmathen zum Projekttag „Pflügen“. Trotz der Regenfälle am Vortag konnte das Pflügen auf einem relativ sandigen Boden stattfinden.

Praxismeister Friedrich Schäfer hatte für uns einen Acker mit sehr guter Befahrbarkeit zum Pflügen überlassen. Die Schüler wurden bereits auf ihren Praxisbetrieben durch die Meister und in der Berufsschule durch Herrn Weik auf das Pflügen gut vorbereitet. Es wurden die Bauteile und Einstellmöglichkeiten genauestens behandelt. Pic 1Mit Herrn Werner Schiefer, dem Vorsitzenden des mittelfränkischen und bayerischen Pflügerverbandes, wurde das Leistungspflügen geübt. Dazu wurden die Schüler in zwei Gruppen geteilt. Die erste Gruppe übte das Pflügen mit dem 4-Schar Kverneland Pflug von Herrn Hans Jürgen Bauer. Es wurde dabei eine Spaltfurche sowie eine Kiel mit Anschlussfurche herausgepflügt. Dies verlangt viel Geschick und die richtige Einstellung am Pflug.

Die zweite Gruppe hatte die Aufgabe, den betriebseigenen 5-Schar Lemken Pflug von Herrn Schäfer auf den angebauten Schlepper anzupassen. Dazu mussten die Schüler mit den Praxismeistern die Hubstreben, Vorderfurchenbreite, Zugpunkt und Zuglinie einstellen. Im Anschluss wurde die Arbeitstiefe des Pfluges und der Vorschäler und Scheibenseche eingestellt. Dabei konnten die Schüler kleine Veränderungen sofort am Pflugbild erkennen und mit den Praxismeistern analysieren. Das Ziel wer es, ein sauberes Pflugbild zusammen zu bringen. Dabei war es für manche Schüler schon eine Herausforderung, mit einem fremden Schlepper zu pflügen.

Pic 2Im Gasthaus „Zum Greifen“, welches von der Familie Schäfer geführt wird, konnten Schüler und Praxismeister die Mittagspause genießen. Die Leberkässemmeln und Getränke wurden freundlicherweise von der Baywa Dinkelsbühl gesponsert und ka men bei den Schülern sehr gut an. Kaffee und Kuchen wurde freundlicherweise von der Familie Schäfer gespendet.

Im Anschluss erstellten die Schüler ein Bodenprofilt, welches Aufschluss über die Bodenart, die Krumentiefe, der Pflugsohle und die Übergänge der einzelnen Bodenschichten ergab. Dabei wurden die Durchwurzelungszonen und Regenwurmgänge beobachtet.

Herr Weik, welcher diesen Tag organisiert hatte, bedankte sich bei allen Helfern, Praxismeistern, Sponsoren und Schülern für diesen gelungenen Tag, durch den jeder Schüler in der Lage versetzt wurde, den Pflug auch bei Prüfungen, fachmännisch einzustellen und zu bedienen, sowie Böden zu beurteilen.Pic 3

Bericht und Bilder: Stefan Weik (FL)